02. Jul. 2018

6 Gründe, warum von Oracle verifizierte Tools effektiver sind, als Sie glauben

Sobald es schwer fällt, den Überblick über seine Oracle-Lizenzen zu behalten, ist die Versuchung groß, auf ein von Oracle „zertifiziertes“ oder „verifiziertes“ SAM-Tool oder IT Asset Management-Tool zurückzugreifen.

6 Things to Know About Oracle Verified SAM Tools

Bislang bietet Oracle keine Tool-Zertifizierung an − es gibt aber einen Verifizierungsprozess für Discovery Tools.

SmartCollect ist ein von Oracle verifiziertes Discovery Tool, das seine Daten in unser für die Oracle Lizenzoptimierung gedachtes Tool einspeist: LicenseControl for Oracle.

Es ist alles andere als leicht, sich diese Verifizierung zu verdienen. Um eine Zertifizierung zu erlangen, die über eine simple Bestandsaufnahme der Oracle-Produkte hinausgeht und eine Verbesserung der SAM-Effizienz ermöglicht, fordert Oracle Fachwissen und Entschlossenheit.

Was bedeutet „von Oracle verifiziert“ überhaupt?

Durch die Verifizierung von Oracle wird die Vollständigkeit der von einem Tool erfassten Daten bestätigt. Die Verifizierung wird im Rahmen eines Audits sogar als Alternative für die Ausführung von Oracle-Scripts akzeptiert.

Bevor Sie sich allerdings in den Kommentaren darüber auslassen, wie unvollständig diese Daten doch sind, sollten Sie wissen, dass sich die verifizierten Daten nur auf die Installation und Nutzung der Datenbank und Optionen sowie die Hardware- und Virtualisierungskonfiguration Ihrer Server beziehen. Das schließt viele andere Oracle-Produkte aus, aber immerhin sind die von der Verifizierung abgedeckten Datenbanken und Optionen für 80 % der Compliance-Probleme unserer Kunden verantwortlich.

Darüber hinaus ist zu bedenken, dass sich ein Audit durch die Nutzung eines verifizierten Tools nicht verhindern lässt. Die Verifizierung garantiert jedoch die Genauigkeit und Vollständigkeit der vom Tool erfassten Daten. Sie dient der Sicherstellung einer umfangreichen und vollständigen Datenerfassung – der erste wichtige Schritt hin zu einem effektiven Software Asset Management.

Die Verifizierung von Oracle kommt einem Oracle-Ausbildungslager gleich

Die Verifizierung ist ein anspruchsvoller Prozess, bei dem die Zuverlässigkeit eines Discovery Tools sowie dessen optimaler Umgang mit der Datenbank von Oracle und den Optionsattributen bewertet werden. Aspera hat diesen Prozess bereits durchlaufen.

Um diese Verifizierung zu verdienen und aufrechtzuerhalten, stellt uns Oracle technische Anforderungen, Spezifikationen und einen Zeitplan für die Übermittlung von Ergebnissen.

Anhand dieser Spezifikationen entwickeln wir die Inventarerfassung von SmartCollect und eignen uns umfassende Fachkenntnisse darüber an, wie Oracle die erfassten Daten im Hinblick auf die Installation und Nutzung der Datenbanken und Optionen auswertet. Die Ergebnisse werden verschickt und analysiert. Anschließend wird die Verifizierung von Oracle bestätigt oder abgelehnt.

Dabei wird kontinuierlich überprüft, ob unser Tool in der Lage ist, die von Oracle angeforderten Daten (über 60 Erfassungsskripte) zu generieren. SmartCollect wird jedes Jahr in einem Audit geprüft. Diese strenge Vorgehensweise ermöglicht es uns, unsere Tools zu kontinuierlich zu verbessern, unsere Analysen weiterzuentwickeln und mit den eigenen Entwicklungen von Oracle Schritt zu halten.

LicenseControl for Oracle

Der Erhalt der Verifizierung verbessert die Oracle-Lizenzoptimierung

Bei der Verifizierung soll in erster Linie überprüft werden, ob ein Tool in der Lage ist, umfangreiche und korrekte Rohdaten an Oracle weiterzuleiten, anstatt auf das Oracle-Script zurückzugreifen. Die Datenerfassung ist von enormer Bedeutung für die Verifizierung, aber sie reicht nicht aus, um Ihre Oracle-Lizenzen zu managen.

Die Rohdaten müssen ausgewertet werden, um Ihre Compliance bei der Nutzung von Produkten und Optionen aufzuzeigen. Durch die Datenauswertung werden auch die Maßnahmen ermittelt, die für die Optimierung Ihrer Lizenzen und die Reduzierung des Risikos von Compliance-Verstößen im Hinblick auf Oracle erforderlich sind.

Im Laufe unseres Oracle-Verifizierungsprozesses waren die ursprünglichen von Oracle an uns übermittelten Spezifikationen enorm wichtig, um ein Verständnis für das Oracle Lizenzmanagement und die Auswertung von Rohdaten zu entwickeln. Unsere im Rahmen der Verifizierung gewonnenen Erkenntnisse haben zu einer Verbesserung der für die Oracle Lizenzoptimierung gedachten Funktionen von LicenseControl for Oracle geführt. Das kommt auch unseren Kunden zugute.

Da wir die Möglichkeit haben, die Daten auf effektive Weise auszuwerten, können wir auf einer anderen Auslegung bestehen, wenn Oracle aus fraglichen Gründen einen unvorteilhaften Standpunkt gegenüber dem Benutzer vertritt.

Bei der Verifizierung geht es um mehr als Datenerfassung. Sie steht vielmehr für fundierte Kenntnisse der Metriken und Lizenzmanagement-Verfahren von Oracle, mit denen sich Fehler reduzieren lassen. Nicht verifizierte Anbieter, die keinen Zugriff auf die Spezifikationen von Oracle haben, ermitteln einfach alle Rohdaten und werten Sie mit einer höheren Fehlerwahrscheinlichkeit aus.

Eine Verifizierung von Oracle ist die halbe Miete beim Oracle-Lizenzmanagement

Die Verifizierung ist nur der erste Schritt hin zu einem effektiven Oracle Lizenzmanagement. Der größte Unterschied zwischen den verifizierten Tools besteht letzten Endes in der Qualität der Rohdatenauswertung.

Der Verifizierungsprozess von SmartCollect ist nur einer von vielen Nachweisen für unser Fachwissen im Umgang mit Oracle-Lizenzproblemen. Unsere Investitionen in die Forschung und Entwicklung sowie die Einstellung von Oracle-Experten tragen gleichermaßen zur Effektivität von LicenseControl for Oracle bei.

Dank unseres Know-hows wissen wir, worauf wir bei den von uns erfassten Rohdaten achten müssen. Im Rahmen unserer umfangreichen Auswertung können wir sehen, was Oracle bei einem Audit sehen würde – und noch vieles mehr.

Indem wir LicenseControl for Oracle beispielsweise dafür verwenden, um die Auswertung der Rohdaten seitens Oracle mit unseren eigenen tiefgreifenden Kenntnissen zu vergleichen, sind wir in der Lage, falsch-positive Ergebnisse (false positives; Produktaktivierungen, die von Oracle als Nutzung betrachtet werden) durch die Differenzierung der nachgewiesenen Nutzung (Aktivierungen, bei denen es sich um eine tatsächliche Nutzung handelt) zu ermitteln.

Ein weiteres Problem für Oracle-Benutzer ist die Aktivierung einiger Pakete im Oracle Enterprise Manager, die durch das Anklicken eines Kästchens erfolgt. Für diese Aktivierung ist der Kauf einer zusätzlichen Lizenz erforderlich, aber wenn keine verifizierte Nutzung vorliegt, dann muss auch kein Häkchen in das Kästchen gesetzt werden.

Der Nutzung von verifizierten Rohdaten sind natürlich Grenzen gesetzt. Ein effektives Oracle-Lizenzmanagement erfordert ein umfangreiches Fachwissen und fundierte Kenntnisse, um alle Feinheiten und Finessen der Oracle-Metriken berücksichtigen zu können.

Ein verifiziertes Tool kann Sie über Ihre Compliance und Lizenzposition informieren, aber Ihnen keine Möglichkeiten für die Optimierung Ihrer Lizenzen aufzeigen.

Ein verifiziertes Tool ist vertraulich, transparent und sicher

Oracle bietet im Falle einer Datenschutz- oder Systemverletzung keinerlei Garantien an. Dadurch lassen sich die Auditanforderungen von Oracle nur schwer mit den Sicherheitsbedenken seiner Benutzer vereinbaren.

Die von einem verifizierten Tool erfassten Daten werden von Oracle akzeptiert, was die Ausführung von Oracle-Scripts überflüssig macht. Mit SmartCollect und LicenseControl for Oracle hat der Benutzer Zugriff auf alle Rohdaten und ausgewerteten Daten. Dabei werden nur die von Oracle angeforderten Daten extrahiert und übermittelt.

SmartCollect IT Asset Management Tool

Die Oracle-Verifizierung dient dem Aufbau von Know-how

Auf dem Papier ermöglicht es die Oracle-Verifizierung dem Oracle-Benutzer, das Oracle-Script bei der Übermittlung der Daten zu umgehen. In der Praxis kann das während der Verifizierung erworbene Know-how dazu beitragen, die Compliance effektiver zu bestimmen.

Bei der Suche nach einem Partner für Software Asset Management sollten Sie jedoch nicht nur auf eine Oracle-Verifizierung achten. Ein Machbarkeitsnachweis ist besser dafür geeignet, um die Zusammenarbeit mit einem SAM-Partner abzuschätzen und in Erfahrung zu bringen, welche Erkenntnisse er zu Tage fördern kann. Eine noch einfachere Maßnahme, die ohne jegliche Verpflichtungen auskommt, wäre eine Produktvorführung.

Im Endeffekt kommt es darauf an, dass Sie ein SAM-Tool finden, das Ihren Anforderungen entspricht und nicht anders herum.



Themen: Lizenzoptimierung, Discovery, Oracle




Kommentare (0):

Es gibt noch keine Kommentare.