25. Jun. 2018

Ob Sie es mögen oder nicht – Ihre SAM-Rolle gewinnt an Bedeutung

Können Sie sich daran erinnern, wie vor nicht allzu langer Zeit jeder im Umfeld des Software Asset Management mit einer Tastatur verkündete, das Ende von SAM wäre besiegelt? Spulen wir vor in die Gegenwart. Unser blinder Glaube, den Telekommunikationsanbietern die Aufgabe einer korrekten Telefonrechnung übertragen zu können, hat die Beziehungen zwischen Softwareanbietern und Softwarekonsumenten nicht gerade gestärkt.

Your High Profile Software Asset Management Role

Neufokussierung auf SAM in der Cloud

Der Einsatz von Cloud-Technologie diente bisher als Anreiz, umfangreiche Software-Audits mit dem Risiko der Nichteinhaltung umgehen zu können. Heute werden zunehmend neue Softwareversionen ausgeliefert, die ausschließlich für die Cloud vorgesehen sind. Wenn Produkte eingestellt werden bzw. das Ende des technischen Supports erreichen, entscheidet sich Ihr Unternehmen nicht ganz freiwillig für cloudbasierte Software. Ihr Unternehmen wird in diese Richtung gelenkt.

Wenn sich Ihr Unternehmen dazu entschieden hat, in die Cloud zu wechseln, dann erfordert das operative Management dieses Dienstes (weil Sie die Software nicht mehr wirklich verwalten) eine Anpassung der Denkweise an das Management eher herkömmlicher Onsite-Software. Ihr Software Asset Management-System (die richtige Mischung aus Menschen, Prozessen und Technologien) verfügt auch weiterhin über dieselben hohen Ziele. Die Art und Weise des Lebenszyklusmanagements wird sich dabei wesentlich auf Ihre Software-Asset-Management-Strategie für die Cloud auswirken.

Zunächst einmal würden Support und Wartung der Software/des Services von einem As-a-Service-Anbieter durchgeführt, während Sie sich formal auf einen Service-Desk verlassen haben, um einige der protokollierten technischen Anrufe zu lösen/zu bearbeiten. Enthält Ihr As-a-Service-Vertrag eine Lösungszeit für die Problembehebung?

Und zweitens: Ist der As-A-Service mit Ihrer vorhandenen Software-Asset-Management-Suite verknüpft? Sie könnten argumentieren, dass der As-a-Service-Anbieter bereits in der Lage ist, wöchentliche/monatliche/vierteljährliche Verbrauchsberichte für den Service zu erstellen Aber kann dieser Verbrauch dann an der tatsächlichen Nutzung gemessen werden?

Wie SAM die Kosten für Cloud-Software reduziert

Und hier sollte SAM seine Strategie noch verbessern - diese monatlichen/vierteljährlichen Berichte kommen mit Rechnungen einher; etwas, was mit Onsite-Software vorher nicht der Fall war. Zuvor konnten die Unternehmen bei Jahres-/Vertragszahlungen für jährliche True-ups oder Vertragsverlängerungen ins Schwanken geraten. Und dann tolerierten sie eine ständige Berechnung aller zusätzlichen Käufe unter dem zuvor erwähnten Vertrag.

Wenn SAM mit dem Kulturschock, den As-a-Service in den Handel bringen kann, effektiv konkurrieren will, ist ein agiles SAM-Team nötig. Nur so kann das Team diese Services auf monatlicher Basis anpassen.

Werden Software-Services von Ihnen wiederverwertet? Resultiert eine Nichtnutzung nach 30 Tagen zu einer Verweigerung des Services für einen Benutzer, der eine bestimmte Anwendung nicht verwendet hat? Wird durch die SAM-Funktion gewährleistet, dass diejenigen, die den Service nutzen, über die zugewiesene Lizenz die korrekten Zugriffsrechte verfügen? Diese permanente Anpassung an neue Gegebenheiten wird bald zur Normalität werden, wenn die Unternehmen in den Services bestehen möchten, in die sie investiert haben.

SAM führt unsere digitale Transformation an

Spookily enough, this may be the time where we take a page out of the Configuration Management book. If a CMDB design aligns Business Demand, to an IT Service, and then an IT Service to appropriate technologies, then identifying which technologies are not supporting those IT services could place them on a hit-list for removal / re-sale.

Unheimlich genug: Das könnte der Zeitpunkt sein, an dem wir eine Seite aus dem Buch des Konfigurationsmanagements entfernen. Werden die geschäftlichen Anforderungen vom CMDB-Design mit einem IT-Service und dann ein IT-Service mit den entsprechenden Technologien abgestimmt und anschließend identifiziert, welche Technologien diese IT-Services nicht unterstützen, könnte sie auf eine Hitliste für Entfernung/Wiederverkauf landen.

Auch wenn uns also die digitale Transformation im SAM Kopfschmerzen bereitet, bietet sie Unternehmen die Möglichkeit, ihrem IT-Bestand einem „Frühjahrsputz“ zu unterziehen.

Wenn jemand im Software Asset Management tätig ist, könnte er oder sie den Eindruck gewinnen Teil einer Truppe der schlechten Nachrichten geworden zu sein, nicht zuletzt deswegen, wenn SAM als reine Governance/Reporting-Only-Funktion in Ihrem Unternehmen betrachtet wird. Mit den monatlich/vierteljährlich eingehenden Rechnungen für neue Services, die unweigerlich auf den Gewinn- und Verlustrechnungen erscheinen werden, war die Motivation für SAM, Farbe zu bekennen, noch nie größer - oder notwendiger.



Themen: Cloud, SAM Insights




Kommentare (0):

Es gibt noch keine Kommentare.