18. Apr. 2019

Gartner Best Practices für das Cloud-Kostenmanagement

Laut eines aktuellen Gartner Berichts spielt das Software Asset Management in der Cloud eine entscheidende Rolle: “Software Asset Management for the Cloud: Consumption Management and Optimization Take Center Stage”.

Unternehmen sollten im Rahmen eines ganzheitlichen Software Asset Management Programms das Cloud-Kostenmanagement priorisieren, so die Gartner-Analysten im Bericht. Gartner stellt fest: "Digital initiatives are fueling cloud service adoption, making their metering, management and optimization an inescapable need."

Aspera Blog | Gartner Best Practices for Cloud Cost Management

Software Asset Management ist essentiell für das Cloud-Kostenmanagements

Mit dem Wechsel in die Cloud gehen viele Unternehmen davon aus, dass das Software Asset Management unwichtig wird. Auf den ersten Blick erscheint das logisch, schließlich gibt es bei einem Abonnementmodell keine Compliance-Probleme... Oder doch?

SAM ist mehr als nur Compliance – mit diesem Bericht erinnert uns Gartner daran. Software Asset Management ist in der Cloud genauso wichtig wie on-premises – vielleicht sogar noch wichtiger. Gartner erklärt: "SAM’s primary focus in the context of SaaS must switch from a practice of managing conventional license compliance to measuring and managing the consumption of provisioned services and functions." Überall dort, wo Software genutzt wird, besteht die Gefahr, dass Sie deutlich mehr bezahlen, als Sie müssten.

Reduzieren Sie jetzt Ihre Cloud-Kosten

Cloud Services ermöglichen Ihren Geschäftseinheiten und Mitarbeitern bessere und schnellere Entscheidungen für die IT zu treffen. Diese Simplifikation und Flexibilität sind mit einem hohen Preis verbunden. Eine erhöhte Flexibilität führt häufig zu erhöhten Kosten. Sie verbrauchen beispielsweise mehr, als Sie geplant haben, oder Sie haben Ihre Umgebung nicht richtig dimensioniert. Aber der Preis für nicht verwaltete SaaS-Software und Cloud-Services könnte viel höher sein, als Sie es sich zunächst vorgestellt haben. Das sagt Gartner dazu: "Through 2022 in any given month, over 30% of the growing expenditure on software and cloud services will be unused."

Software-Compliance-Risiken in der Cloud

Moving to the cloud doesn’t mean moving away from compliance risks.

Der Wechsel in die Cloud bedeutet nicht, sich von Compliance-Risiken zu befreien. Die Migration in die Cloud ist selbst ein potenzielles Auditrisiko. Anbieter können Ihre Entscheidung für die Migration nutzen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. So können sie sehen, ob und wo sie noch mehr Umsatz aus Ihren lokalen Lizenzen herausholen können.

Bring-Your-Own-License (BYOL)-Szenarien bergen ebenfalls ein Auditrisiko. Diese Lizenzen können zwar nützlich sein, sie schränken aber auch die Nutzung von Services in der Cloud ein. Vor allem wenn Sie in die Cloud migrieren und Ihre bestehende Infrastruktur beibehalten möchten. Nutzen Sie Software Lizenzmanagement-Tools und -Prozesse, die diese Einschränkungen überwachen und verwalten. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Nutzung Ihrer BYOL-Cloud nicht in einer Katastrophe für Ihr Budget endet.

Die Compliance einzuhalten und einen vollständigen Überblick über Ihre Lizenzsituation zu haben, ist immer von Vorteil. Eine geplante Cloud-Migration ist eine perfekte Gelegenheit für Sie, einen Blick auf Ihre Umgebung zu werfen und sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Das ist nicht nur eine gute Verteidigungsstrategie für Software-Audits. Sie wird Ihnen auch beim Migrationsprozess selbst helfen. Wenn Sie wissen, was Sie nutzen und was Sie in Zukunft verwenden, können Sie Lizenzen neu verteilen und Ihre Server anpassen. So stellen Sie sicher, dass Sie das Beste aus Ihren Cloud-Lizenzen herausholen.

Entscheidend ist die richtige Größe von PaaS- und IaaS-Instanzen

Gartner warnt davor, dass ungenutzte IaaS- und PaaS-Lizenzen ohne ordnungsgemäße Messung und Verwaltung immer teurer werden können. "Toxic consumption of PaaS and IaaS may occur where services continue to run incurring waste and unbudgeted costs."

In IaaS- und PaaS-Szenarien ist es wichtig, den Überblick zu behalten: Wie viel CPU und Speicher verwenden Sie? Wie bei einer Softwarelizenz verwenden Sie das, was Sie haben. Stellen Sie sicher, dass sie für Ihre individuellen Geschäftsanforderungen eingerichtet sind. Zu viele Instanzen zu haben oder die falsche Dimensionierung kann Sie langfristig viel Geld kosten.

Der Gartner-Bericht beschreibt 5 Kernprozesse zur effektiven Kontrolle von Cloud Computing Kosten:

  • Bereitstellung
  • Deaktivierung
  • Messung
  • Planung
  • Umverteilung

Mit einem Software Asset Management Tool für die Cloud können Sie genau sehen, welche Lizenzen verwendet werden und welche nicht. Diese wertvollen Informationen helfen Unternehmen, das Beste aus ihren Softwareinvestitionen herauszuholen.

Gartner SAM in der Cloud: Daten verwalten, überwachen und optimieren

Schützen Sie Ihre finanziellen Investitionen: Kombinieren Sie fundierte Datenerkenntnisse mit den richtigen Tools und der Einbeziehung der Stakeholder. Dieser Gartner-Bericht gibt Ihnen Empfehlungen zur Optimierung von Cloud-Kosten, einschließlich:

  • Strategien zur Kontrolle zukünftiger Kosten und zur Verwaltung ungenutzter Software und Dienstleistungen
  • Kernprozesse zur Minimierung von Compliance-Risiken und zur effektiven Kontrolle steigender Cloud Computing Kosten
  • Tools zur Verbesserung Ihres SAM-Programms und zur Erzielung von Geschäftsnutzen aus der Cloud-Akzeptanz.
  • Umsetzbare Empfehlungen für Führungskräfte im IT Asset Management

 

 

 

Gartner, Software Asset Management for the Cloud: Consumption Management and Optimization Take Center Stage, 28. November 2018, Stephen White, Ryan Stefani

Diese Grafik wurde von Gartner, Inc. als Teil eines größeren Forschungsdokuments veröffentlicht und sollte im Zusammenhang mit dem gesamten Dokument bewertet werden. Das Gartner-Dokument ist auf Anfrage bei Aspera erhältlich.



Themen: Cloud, SAM Insights, SaaS