29. Apr. 2020

Jetzt Softwarekosten reduzieren: Lizenzen abspecken und Agilität gewinnen

Wussten Sie schon, dass Ihnen Software-Lizenzmanagement dabei helfen kann, Softwarekosten zu senken? Es gibt ein paar einfache Wege, die lästige Lizenz-Plauze loszuwerden – und eine schlankere, agilere Lizenzumgebung zu erhalten.

Sofortige Senkung der Software-Kosten – behalten Sie Ihr Geld in der Tasche

Machen Sie das Software-Lizenzmanagement zu einem zentralen Bestandteil Ihrer Software-Anfragen. Stellen Sie sicher, dass Sie kein Geld für bereits vorhandene Lizenzen oder für überflüssige Programme und Services ausgeben. Verwenden Sie ein Software Asset Management-Tool mit einfach zu konfigurierenden Workflows, um nach verfügbaren Lizenzen zu suchen, die das Unternehmen bereits besitzt. So vermeiden Sie zusätzliche Ausgaben und stellen die Softwarelizenz-Compliancesicher.

Gartner Magic Quadrant für Software Asset Management Tools

DDie Auswahl der passenden Technologie, um zunehmend komplexe Softwarelizenzen zu managen, ist von entscheidender Tragweite. Zum dritten Mal in Folge erkennt Gartner die Fähigkeiten von Aspera im Magic Quadrant 2020 für Software Asset Management Tools an. Erhalten Sie einen strategischen Einblick in den SAM-Markt.

Jetzt kostenloses Exemplar herunterladen >>

3 Tipps zur Reduzierung der Softwarekosten – verlieren Sie die Lizenz-Plauze, gewinnen Sie Flexibilität

Wenn alles gut läuft, dann sind wir eher anfällig, Überlizenzierungen, ungenutzte Lizenzen und Abonnements sowie überzählige Services schleifen zu lassen. Wir können gut mit etwas Verschwendung umgehen. Aber in Zeiten wie diesen, in denen die Budgets gekürzt werden müssen, sind unnötige Kosten ein entscheidendes Problem, das es zu bekämpfen gilt.

Drei Wege, wie Sie Ihre Softwarekosten leicht reduzieren können:

  1. Überprüfen Sie das Ablaufdatum Ihrer Verträge. Auslaufende kostenintensive Verträge sollten neu verhandelt werden, um den echten Bedürfnissen und der tatsächlichen Nutzung Rechnung zu tragen und langfristig Geld zu sparen.
  2. Reharvesting Ihrer Buy-as-you-go-Lizenzen. Verschaffen Sie sich einen vollständigen Überblick über Ihre Lizenzen. Nutzen Sie das, was Sie haben, bevor Sie neue Lizenzen erwerben. Sie können ausgegebenes Geld nicht zurückholen, also behalten Sie es besser in Ihrer Brieftasche.
  3. Optimieren Sie Ihre Pay-as-you-go-Verträge. Wie bei der Wasserrechnung bezahlen Sie nur für das, was Sie verbrauchen. Je weniger Sie verbrauchen, desto weniger zahlen Sie. Achten Sie bei einer Vertragsverlängerung auf die Spitzen und Talsohlen Ihres Verbrauchs, damit Sie Ihre Mindestgebühren entsprechend dem tatsächlichen Bedarf senken können.

Profi-Tipp

Bei vielen Mitarbeitern, die jetzt von zu Hause aus arbeiten, könnten Sie bei einigen Services einen Anstieg verzeichnen. Wenn die Verträge Nutzungsobergrenzen enthalten, dann riskieren Sie, dass für die zusätzlichen Kapazitäten Nachzahlungen anfallen.

Prüfen Sie Ihre SaaS-Verträge – die letzten 3 Kilo verlieren

Viele Ihrer langfristigen SaaS-Verträge zwingen Sie dazu, die Anzahl der Lizenzen wahrheitsgetreu zu erhöhen, die für Ihre Anforderungen erforderlich sind. Aber nur selten erlauben sie Ihnen eine ebenso einfache Verringerung. Das bedeutet, dass Ihr Vertrag weit mehr Lizenzen enthalten kann, als Sie eigentlich benötigen. Sie bezahlen für Lizenzen, die Sie gar nicht nutzen.

Es ist wichtig, dass Sie diese Verträge neu verhandeln, sobald sie abgelaufen sind. Achten Sie darauf, dass die neuen Verträge True-Up- und True-Down-Optionen enthalten, die Ihnen in Ihrer Lizenzumgebung eine größtmögliche Flexibilität bieten.

Bereiten Sie sich auf einen Anstieg der Software-Compliance-Audits vor

Software-Hersteller verlieren Geld, und das bedeutet einen Aufschwung bei den Software-Compliance-Audits. Aber da Sie wissen, was auf Sie zukommt, können Sie sich darauf vorbereiten. Der beste Weg, Softwarekosten zu reduzieren und Strafgebühren zu vermeiden:

  • Nutzung überwachen
  • Reharvesting der Lizenzen
  • True-Up von Unterlizenzierungen

Mit einem Software-Lizenzmanagement-Tool vermeiden Sie einen Schlag in die Magengrube, während Sie noch Luft holen. Entspannen Sie sich und atmen Sie tief durch, denn Sie wissen, dass Sie Ihre Lizenzumgebung in Form gebracht haben und selbst für die schwersten Gewichtsklassen bereit sind.

WEBINAR: Audit Defense

Bereiten Sie sich auf die Audit-Saison vor. Sehen Sie sich das Webinar an: Von Adobe bis VMware: Ein vollständiger Leitfaden über Software-Audits.

Zum Webinar



Themen: SAM Insights, Lizenzbeschaffung und Verträge