21. Feb. 2019

Mit Lizenzmanagement für Office 365 zum Spieler des Jahres 2019 werden

Möchten Sie Spieler des Jahres in Ihrem Unternehmen werden? Dann haben Sie nur zwei Möglichkeiten, Ihren Namen an die Wand zu bringen: einen großen Verkauf abschließen oder erhebliche Kosteneinsparungen erzielen.

Wenn Sie nicht gerade ein herausragender Torwart oder ein wichtiger Stürmer sind, dann könnte Spieler des Jahres etwas hoch gegriffen sein. Aber auch das Mittelfeld und die Verteidigung haben ihren Moment in der Sonne. Regelmäßige und zuverlässige Spielzüge können Ihre Verteidigung in eine spannende Strategie verwandeln. Mit Lizenzmanagement für Office 365 tragen Sie einen wichtigen Teil zu dem Gewinn bei.

Während der Laufzeit eines Abonnements kann eine E3 Office 365-Lizenz Ihr Unternehmen bis zu 80% mehr kosten als eine herkömmliche unbefristete Lizenz. Das ist viel Geld! Das Cloud-Lizenzmanagement eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten, Ihre Einnahmen zu sichern. Holen Sie das Beste aus Ihren internen und externen Ressourcen heraus.

Das funktioniert nicht ohne eine klare Strategie für das Software-Lizenzmanagements.

Back to basics: Office 365 Lizenzmanagement

Microsoft Office 365 ist fast so grundlegend für Ihre täglichen Geschäftsanforderungen wie Ihr Betriebssystem. Das Softwarepaket bietet wichtige Kommunikations- und Management-Tools, die alle in einer einfach zu bedienenden Cloud-basierten Plattform zusammengefasst sind. Aber die richtigen Lizenzen zum richtigen Preis passend für Ihre individuellen Geschäftsanforderungen zu bekommen, kann eine große Herausforderung sein.

Bei der Reduzierung von Kosten gilt stets: Bezahlen Sie nur für das, was Sie wirklich brauchen. Um Einsparungen bei der Lizenzierung von Office 365-Software zu erzielen und unnötige Lizenzkosten zu vermeiden, benötigen Sie folgendes:

  1. Die richtigen Abonnements. Jede der vier Abonnementarten – Pro Plus, E1, E3 und E5 – beinhaltet unterschiedliche Berechtigungen. Pro Plus enthält zum Beispiel kein Power BI, das E5-Abonnement aber schon. Ein E5-Abonnement kostet 21,60 € mehr im Monat als das Pro Plus. Daher ist es wichtig zu wissen, ob Ihre Mitarbeiter mit E5-Lizenzen tatsächlich alle diese Berechtigungen brauchen und ob sie sie tatsächlich nutzen.
  2. Die richtige Anzahl von Lizenzen. Nicht jeder benötigt ein Office 365-Abonnement. Die Gründe dafür sind vielfältig – einige Mitarbeiter haben vielleicht noch unbefristete Lizenzen. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht mehr Abonnements kaufen, als Sie benötigen.
  3. Die besten Verträge. Sie können die Details einzelner Lizenzen ändern, beispielsweise ungenutzte Abonnements neu vergeben oder von einem teureren zu einem günstigeren Abonnement wechseln. Der beste Weg, die Kosten niedrig zu halten, ist aber von Anfang an bessere Verträge auszuhandeln.

Erreichen Sie Ihre Ziele mit Software Asset Management

Ein Software Asset Management Programm ist der einzige Weg, um langfristige Einsparungsmöglichkeiten in Ihrem aktuellen Umfeld zu finden und sich auf kommende Vertragsverhandlungen vorzubereiten. Verfügt Ihr Unternehmen bereits über ein Software Asset Management Programm? Dann setzen Sie sich mit dem Teamleiter in Verbindung und erläutern Sie Ihre Anliegen und Ziele. Gemeinsam können sie eine Strategie für das Lizenzmanagement von Office 365 entwickeln.

Haben Sie noch keine Strategie oder ein SAM-Team? Dann fangen Sie jetzt an:

  1. Vertragsinformationen. Wie lauten die allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihrer aktuellen Verträge? Wann laufen sie aus? Welche Möglichkeiten haben Sie, Änderungen während der Vertragslaufzeit vorzunehmen?
  2. Lizenzübersicht. Wie viele Lizenzen haben Sie? Welche Art von Lizenzen sind das? Wie viele sind zugeordnet und wie viele sind noch verfügbar?
  3. Nutzungsdaten. Wer nutzt alle oder die meisten seiner Ansprüche? Wer nutzt sie nicht?
  4. Ein SAM-Tool. Ein Software-Lizenzmanagementtool wie LicenseControl for Office 365 kann Ihre Nutzung und Ihre Verträge analysieren. So können Sie die richtige Kombination von Lizenzen und Berechtigungen für Ihre Umgebung finden.
  5. Langfristige Strategie. Nachdem Sie sich einen Überblick über Ihre Microsoft Office 365-Lizenzen verschafft haben und diese optimiert haben, machen Sie das Microsoft-Lizenzmanagement zu einem festen Bestandteil Ihrer Geschäftsstrategie. Gründen Sie ein Team, holen Sie die wichtigsten Stakeholder an Bord und etablieren Sie Prozesse zur Kontrolle über Ihren Office 365 Lizenzbestand.

Cloud Software Asset Management: Was ändert sich?

Die Cloud stellt größere Herausforderungen an das Softwarelizenzmanagement. Gleichzeitig bietet sie aber auch größere Möglichkeiten zur Kostensenkung. Eine erfolgreiches Cloud Software Asset Management und eine Strategie für eines Ihrer größten SaaS-Softwareprodukte ermöglicht Ihnen fundiertere Entscheidungen über Ihre Ansprüche und Lizenzierung zu treffen.

Durch die Umstellung auf günstigere Software-Abonnements und die Reduzierung der Anzahl der Abonnements können Sie mehr von Ihrem Gesamtbudget für gewinnsteigernde Aktivitäten einsetzen. Sparen Sie Geld, um Geld zu verdienen. Ein Office 365-Lizenzmanagementprogramm macht Sie nicht nur bei der Geschäftsführung beliebt, sondern auch zum Spieler des Jahres 2019.



Themen: Cloud, Microsoft, SaaS