24. Mai. 2017

SAM: die Geheimwaffe für Ihr Finanzmanagement

[Translate to Deutsch:] Software Asset Management's Secret Weapon of Financial Management

Warum Sie Software Asset Management einsetzen (sollten):

  1. Compliance. Urheberrechtsgesetze müssen beachtet werden und stellen die Grundlage für die externen Anforderungen eines SAM dar.
  2. Kosteneinsparungen: Ihre Softwareausgaben müssen verwaltet also geplant, kontrolliert und optimiert werden. Das sind die internen Anforderungen Ihres SAM.

Im Laufe der letzten zehn Jahre habe ich beobachtet, wie die Mehrzahl der Unternehmen die Einhaltung der Compliance in den Vordergrund gestellt haben. Es ist allgemein bekannt, dass sich mit einer professionellen Software-Asset-Management-Plattform im Bereich der Software-Ausgaben Kosteneinsparungen von bis zu 30 % erzielen lassen.

Weil immer mehr Software-Angebote als Cloud-Lösungen bereitgestellt werden, könnte man annehmen, dass Compliance nicht länger der entscheidende Faktor im Software Asset Management sei. Ja, es gibt sogar Stimmen, die sagen, dass SAM in der Cloud keine Rolle mehr spielen wird. Das Gegenteil ist der Fall.

Vielmehr erleben wir einen grundlegenden Wandel im Hinblick auf die Bedeutung von SAM: SAM entwickelt sich vom Compliance-Management-Tool zur Ergänzung des unternehmensweiten Finanzmanagements.

Jetzt den SAM-Mehrwert entdecken

Cloud-Management ist Finanzmanagement

Je mehr cloud- und verbrauchsbasierte Modelle Sie in Ihrem Unternehmen einführen, desto wichtiger ist es, Ihre täglichen, wöchentlichen, monatlichen und vierteljährlichen Daten im Blick zu behalten. Folgende Fragen sollten Sie beantworten können:

  • Wie sah Ihre Prognose aus? Welchen Verbreitungsgrad haben Sie vorhergesagt und auf welcher finanziellen Berechnungsgrundlage basierten Ihre Annahmen?
  • Wie sieht der aktuelle Zustand aus? Laufen Sie Gefahr, den prognostizierten Verbrauch zu erreichen, bzw. zu überschreiten und dadurch Ihr Budget zu sprengen?
  • In welchem Umfang können Sie Ihren Verbrauch und Ihre Verträge optimieren, um innerhalb des gesteckten finanziellen Rahmens zu bleiben?

Lizenz-Pooling ist Finanzmanagement

Wir reden hier nicht nur über die Cloud. Werden Lizenzen auf lokaler Ebene ohne Berücksichtigung der globalen Perspektive erworben, werden die Möglichkeiten der Optimierung durch den Einsatz eines SAM stark eingeschränkt. SAM-Experten wissen, dass sich der größtmögliche Nutzen nur dann erreichen lässt, wenn man in der Lage ist, Software-Verträge auf globaler Ebene zu verwalten und zu kontrollieren.

Diese Vorgehensweise wird allgemeinhin als Lizenz-Pooling bezeichnet. Für das Lizenz-Pooling ist jedoch ein striktes SAM-Finanzmanagement erforderlich, weil lokale Organisationen befürchten könnten, „für andere mit zu bezahlen“ und weil zentrale SAM-Manager Bedenken haben könnten, am Ende mit unbezahlten Lizenz-Pools dazustehen.

Whitepaper: SAM Business Case

Strategisches SAM ist Finanzmanagement

Compliance ist also nicht der einzige Grund, aus dem Sie fundierte Kenntnisse über Ihren Lizenz- und Software-Bestand benötigen. Letztlich gilt es, Ihre gesamte Lizenzsituation genau im Blick haben, um für Ihr gesamtes Unternehmen den größtmöglichen Nutzen und Wert mithilfe Ihres SAM-Programms zu erzielen.

Finanzplanung, Controlling und Budget-Optimierung waren schon immer die klassischen Funktionen im Finanzmanagement und im Bereich der ERP-Systeme. Auch im Software Asset Management werden diese Disziplinen benötigt – und zwar in Kombination und als Ergänzung zu bereits vorhandenen, grundlegenden SAM-Funktionen, wie zum Beispiel:

  • Globale Nutzer-Gruppierung
  • Lizenzkonsolidierung
  • Berücksichtigung von parallelen Nutzungsrechten
  • Zweitkopierecht
  • Hybride Bereitstellungsformen und -rechte, d. h. Konsolidierung von Cloud- & lokalen Instanzen
  • Organisatorische und geografische Nutzungseinschränkungen

Wer die grundlegenden Compliance-Vorteile mit einer Finanzmanagement-Perspektive kombiniert, kann mit SAM als umfassendem und wirkungsvollem Ansatz einen beispiellosen Mehrwert erzielen. Genau darum geht es beim strategischen SAM. Und weil SAM-Daten an das gesamte Unternehmen weitergegeben werden, wird Ihr SAM-Programm schon bald einen großen Einfluss auf geschäftliche Entscheidungen haben.

SAM-Stakeholder schaffen Werte

Angesichts dieses grundlegenden Wandels könnte man sich fragen, welche Abteilung letztendlich für SAM im Unternehmen verantwortlich ist: Einkauf? IT? Oder die Finanzabteilung? Tatsächlich trägt keine dieser Abteilungen die alleinige Verantwortung.

Jetzt Whitepaper lesen: Business Aligned SAM

Für erfolgreiches Software Asset Management müssen alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten:

  • Der Einkauf hat die strategischen Vertragsverhandlungen im Blick
  • Die IT-Abteilung ist für alle Software-Rollouts verantwortlich, die hybride Cloud-Lösungen mit sich bringen
  • Die Finanzabteilung verantwortet die Budgets und die interne Verrechnung verbrauchsbasierter Modelle

Aber nur eine passende SAM-Lösung sorgt dafür, dass heterogenen Daten aus den verschiedenen Abteilungen zusammengeführt werden können. Nur mit einer maßgeschneiderten SAM-Lösung lässt sich die Software-Nutzung sowohl global und für einzelne Bereiche planen, kontrollieren und optimieren.

Der Trend in die Cloud gewinnt an Geschwindigkeit. Und damit werden sich die SAM-Ziele von der Compliance hin zum Finanzmanagement verlagern. Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit wird ebenfalls an Bedeutung gewinnen. Der Verbrauch und die mit der Cloud einhergehenden Kosten lassen sich am besten mit einem umfassenden Ansatz im Software Asset Management kontrollieren.

Keine Blog-Einträge mehr verpassen!



Themen: SAM Insights




Kommentare (0):

Es gibt noch keine Kommentare.