22. Mär. 2018

SAPs Übergang zur LAW 2.0: Bleiben Sie compliant!

SAP‘s License Administration Workbench (LAW) ist ein System-Messtool, das ECC/S4HANA-Kunden von SAP für die Konsolidierung ihrer SAP-Systemnutzungsdaten (USMM) und für Berichte hinsichtlich ihrer Compliance an SAP verwenden müssen.

Ende 2014 hat SAP damit begonnen, die aktualisierte Version LAW 2.0 den Kunden vorzustellen. 2017 begann SAP verstärkt damit, seine Kunden zum Wechsel zum neuen Tool aufzufordern. SAP arbeitet daran, dass alle Kunden die Compliance ihres SAP-Lizenzmanagements bis Ende 2018 über die LAW 2.0 melden. SAP wird den Support für LAW vermutlich bis 2020 einstellen. Derzeit ist es noch möglich, die LAW auf den neueren Release-Systemen zu aktivieren und zu nutzen. Das wird in Zukunft nicht mehr funktionieren.

Was sollten Sie wissen, um eine möglichst reibungslose Migration sicherzustellen?

SAP LAW 2.0

Höherer Druck für SAP LAW 2.0

Im kommenden Jahr wird SAP die Kunden stärker unter Druck setzen, ihre Systeme auf die LAW 2.0 zu aktualisieren. Falls nicht bereits geschehen, rechnen Sie mit einer Aufforderung von SAP, dass Sie den jährlichen Vermessungsbrief mit dem neuen Tool versenden sollen.

Da die meisten SAP-Systeme mit einem Solution Manager verbunden sind (das Zentralsystem), wird auch die LAW darauf ausgeführt. Durch das Upgrade eines Release- und/oder Supportpakets des jeweiligen Systems werden die Kunden automatisch dazu aufgefordert zu LAW 2.0 zu wechseln. Aus diesem einfachen Grund ist die LAW nicht im neuen Release-/Supportpaket enthalten.

Wechsel zur LAW 2.0

Die Schritte für den Übergang zur LAW 2.0 sind recht einfach:

  1. Da empfohlen wird, die LAW/LAW 2.0 auf dem Solution Manager auszuführen, prüfen Sie bitte, ob Ihr aktueller Release (SAP_BASIS) und das Supportpaket mit der LAW 2.0 kompatibel sind
  2. Wird die LAW 2.0 von Ihrem aktuellen Release nicht unterstützt, prüfen Sie, ob ein Upgrade des Solution Manager auf ein NetWeaver-Release (SAP_BASIS)/Supportpaket möglich ist, das für die LAW 2.0 freigegeben ist
  3. Konfiguration (z. B. RFC, Vermessungsplan etc.)

Weitere Details von SAP finden Sie hier: https://support.sap.com/en/my-support/systems-installations/system-measurement.html

Einrichtung der LAW 2.0

Sie erhalten mit Ihrem jährlichen Audit-Schreiben außerdem eine XML-Datei mit allen SAP Produktiv- und Entwicklungssystemen. Für die erwartet SAP von Ihnen eine Vermessung. Dieser Upload kann für die Einrichtung des neuen Systems sehr nützlich sein; Achten Sie aber darauf, dass die SAP-gelisteten Systeme auch diejenigen sind, deren Vermessung Sie erwartet haben. Für den Fall, dass Systeme enthalten sind, die nicht mehr verwendet werden, haben Sie die Möglichkeit, diese aus Ihrem Vermessungsprozess auszuschließen. Das sollten Sie unbedingt berücksichtigen.

Prüfen Sie Ihre RFC-Benutzerautorisierungen

Im Idealfall können Sie die zuvor erstellten RFC-Benutzer verwenden, die bereits mit der vorherigen LAW-Version vorhanden waren. Wir alle wissen, dass wir nicht in einer solchen perfekten Welt leben. Ob Anpassungen nötig sind oder nicht hängt davon ab, wie die RFC-Benutzer eingerichtet wurden. Unserer Erfahrung nach sollten Sie und Ihr SAP-Basisteam Ihre Bemühungen auf diesen Bereich konzentrieren. Darum sollte bei der Einbindung Ihrer LAW 2.0 mit dem Team unbedingt ein Treffen vereinbart werden.

Tipps und Tricks zur LAW 2.0

Wie mit jeder Software gibt es Startschwierigkeiten, die ausgebügelt werden müssen. Denken Sie daran, wenn Sie sich durch die LAW 2.0 arbeiten.

Beispiel: Einige der Tabellen innerhalb der LAW 2.0 akzeptieren Änderungen nur dann, wenn Sie die Eingabetaste verwenden. Andere wiederum können nur dann aktualisiert werden, wenn Sie explizit auf „Aktualisieren“ klicken – auch wenn es den Anschein hat, die Tabelle würde sich eigenständig aktualisieren. Und was noch seltsamer ist - manchmal erhalten Sie selbst mit dieser Behelfslösung keinen aktualisierten Status. Aber sobald Sie sich die Details des Eintrags anzeigen lassen, ist der Status zu sehen, den Sie erwartet haben.

Kommen Sie also bei einem bestimmten Schritt nicht weiter, versuchen Sie es einfach mit einem der genannten Tricks!

Planen Sie voraus - für einen reibungslosen Übergang

SAP lässt sich bei der Einführung der neuen LAW viel Zeit. Bringen Sie Ihre Systeme auf den neuesten Stand. Lassen auch Sie sich Zeit für den Übergang.

Geraten Sie nicht in Panik! Planen Sie voraus, um Ihrem Team ausreichend Zeit zu geben, die Änderungen umzusetzen. Nur so können Sie die Compliance und die SAP-Lizenzoptimierung sicherstellen. Mit dieser Vorbereitung sind Sie für den Wechsel zur LAW 2.0 gut vorbereitet. Um den Hindernissen entgegenzuwirken, die sich durch neue Software für unerfahrene Nutzer oft ergeben, sollten sie sich zuerst in einer Testinstanz mit dieser vertraut machen. So müssen Sie nicht auf das lang geplante Update des zentralen, produktiven Solution-Manager-Systems warten. Starten Sie professionell mit der neuen Version!

Haben Sie Fragen? Unser SAP-Lizenzmanagement Team ist speziell dafür ausgebildet, Sie beim Übergang zu begleiten – wir helfen Ihnen gerne!



Themen: SAP, SAM Insights