12. Okt. 2017

Wie Software Asset Management (SAM) Sie bei der DSGVO unterstützt

Wie Sie sicherlich wissen, hat die Europäische Union am 14. April 2016 mit der „Datenschutz-Grundverordnung” (DSGVO) neue Datenschutzbestimmungen verabschiedet. Unternehmen haben bis zum 25. Mai 2018 Zeit, um dieser Verordnung zu entsprechen. Ein Verstoß hat hohe Strafzahlungen und Bußgelder zur Folge.

How Software Asset Management Supports GDPR Compliance

Webinar: So entsprechen Sie der DSGVO

Was ist die Datenschutz-Grundverordnung?

Die als „wichtigste Änderung im Bereich des Datenschutzes seit 20 Jahren“ beschriebene DSGVO wird folgende Zwecke erfüllen:

  • Sie wird die vorherige Datenschutzrichtlinie ersetzen, die für die Regelung der Kontrolle von personenbezogenen Daten erstellt wurde.
  • Die DSGVO wird die Datenschutzgesetze in 27 EU-Mitgliedsstaaten harmonisieren.
  • Klarere Regeln für die grenzüberschreitende Datenübertragung
  • Bessere Kontrolle über die Daten von Einzelpersonen

Was wird sich mit der DSGVO ändern?

Das sind die wichtigsten Veränderungen:

  • Eine Datenschutzbehörde
  • Einheitliche Regeln
  • Grenzübergreifende Anwendung der EU-Verordnung
  • Höhere Anforderungen an die Einhaltung
  • Datenschutzbeauftragte/-r (kann vorgeschrieben werden)
  • Erweiterte Verantwortung im Hinblick auf die Meldung von Sicherheitsverstößen
  • Schwere Sanktionen bei Nichteinhaltung
  • Datenschutz durch Technik und Datenschutz als Standardeinstellung
  • Recht auf „Vergessen werden“ und Datenübertragbarkeit
  • Einige Bestimmungen gelten bereits – vollständige Anwendung ab 25. Mai 2018

Strafzahlungen für die Nichteinhaltung der DSGVO können erheblich sein

Es ist eine beunruhigende Tatsache, dass Unternehmen, die der Datenschutz-Grundverordnung nicht entsprechen, mit hohen Bußgeldern belegt werden. Diese Strafzahlungen können bis zu 4 % des Jahresumsatzes des jeweiligen Unternehmens ausmachen.

Zusätzlich sind sie nicht nur mit enormen Kosten für das Unternehmen verbunden, sondern können sich auch katastrophal auf dessen Ruf auswirken. Können Sie sich vorstellen, welche Auswirkungen es für ein multinationales Unternehmen hätte, wenn es aufgrund einer Nichteinhaltung der DSGVO und EU-Gesetze mit einer Geldstrafe belegt würde? Wie würden die Stakeholder und Aktionäre darauf reagieren?

Wie Ihr SAM Sie bei der Einhaltung der DSGVO unterstützt

Die Bereiche Asset Management, Governance und Datenschutz sind eng miteinander verknüpft und die Unternehmen nehmen die DSGVO sehr ernst.

Aspera hat festgestellt, dass die Verwendung seiner Software Asset Management-Daten den Kunden eine solide Grundlage für die Einhaltung der DSGVO bereitstellt. Durch die Verwendung eines zuverlässigen Discovery Tools, das Daten für ein SAM-Tool wie Aspera SmartTrack bereitstellt, können Asset Manager einen optimalen Start bei der Einhaltung der DSGVO hinlegen.

Um die Compliance sicherzustellen, wird eine SAM-Lösung benötigt, die innerhalb des Netzwerks die verwendete Soft- und Hardware identifiziert. Sobald Sie wissen, welche Software in Ihrer Umgebung genutzt wird, stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen:

  • Sie können jeden Dateneigentümer darum bitten, zu überprüfen, ob personenbezogene Daten gespeichert werden.
  • Wenn ja, werden diese Daten für geschäftliche Zwecke benötigt?
  • Wenn die Antwort nein lautet, können sie gelöscht werden.
  • Lautet die Antwort ja, müssen Sie folgende Frage stellen:
    • Ist der Zugriff auf diejenigen beschränkt, die diese Daten einsehen müssen? Ansonsten sind Maßnahmen zur Einschränkung des Zugriffs erforderlich.
    • Welche Sicherheitsmaßnahmen sind für den Schutz der Daten vorgesehen? Unter Umständen ist hier eine Verschlüsselung erforderlich.

Wie Sie sehen, hilft Ihnen das Software Asset Management dabei, die Grundlage Ihres DSGVO-Prozesses zu ermitteln. Außerdem stellt es Ihnen die nötigen Mittel bereit, um die schwierigen ersten Schritte zu bewältigen.

Die nächsten Schritte – und wie SAM Ihnen dabei helfen kann

Aspera arbeitet mit Kunden zusammen, die schnell handeln und die Einhaltung der Verordnung vor Ablauf der Frist am 25. Mai sicherstellen wollen. Der Hosting-Service von Aspera entspricht bereits den neuen Standards.

Ich habe festgestellt, dass uns immer mehr Unternehmen um Hilfe bitten, wenn es um die Ermittlung der grundlegenden Informationen geht. Diese generieren wir mithilfe unserer Discovery und SAM-Lösungsplattformen. Dadurch sind wir in der Lage, einige der ersten Schritte abzukürzen, mit denen sich die Unternehmen momentan schwertun.

Wenn Unternehmen weitere kontinuierliche Hilfe benötigen, können wir sie an die fachkundigen Partnerorganisationen von Aspera vermitteln. Zudem können wir Verschlüsselungsdienstleistungen anbieten, falls sie benötigt werden.

Ein weiterer großer Vorteil: Jegliche Aufmerksamkeit, die Sie dem SAM zukommen lassen, hilft Ihnen dabei, Ihre allgemeine Compliance sicherzustellen sowie Kosteneinsparungen zu erzielen.

Legen Sie im Hinblick auf die kommende DSGVO einen optimalen Start hin und bleiben Sie mit der richtigen SAM-Lösung auf der Überholspur!



Themen: Software Audits, SAM Insights




Kommentare (0):

Es gibt noch keine Kommentare.