Oracle license optimization

Oracle-Lizenzoptimierung

Machen Sie es sich leicht.

Oracle Lizenzoptimierung — So optimieren Sie Ihr Oracle Lizenzmanagement

Ist Oracle ein wesentlicher Bestandteil Ihrer IT-Infrastruktur? Dann wissen Sie, dass Verträge mit Oracle für Software Asset Management (SAM) komplex und umfangreich sind. Auch Themen wie die Nutzung von Lizenzmetriken oder Virtualisierung machen den Lizenzalltag nicht einfacher. Excel-Tabellen allein verhelfen Ihnen nicht zur Compliance.

Gehen Sie über Tabellenkalkulationen hinaus. Verwalten Sie Ihre Oracle-Landschaft richtig und decken Sie nicht nur Kosteneinsparungen auf: Reagieren Sie effektiver und effizienter auf ein Oracle Audit.

Oracle Lizenzen einfach optimieren

Wie soll man mit einem Oracle Audit umgehen?

Soll ein Oracle Audit mehrere Wochen dauern, dann planen Sie lieber mit mehreren Monaten. Denn die Oracle-Lizenzierung ist sehr komplex. Server, Desktops, virtuelle Maschinen – sie sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen läuft. Ihre Oracle-Lizenzierung ist dadurch aber auch schwerer zu entschlüsseln.

Bei einem Oracle Audit müssen Sie Oracle-Skripte verwenden, die die Komplexität Ihrer Oracle-Produkte nicht ohne einige Fehler und Fehlalarme auflösen. Mit hochwertigen, detaillierten Daten aus Ihrer Oracle-Umgebung können Sie sich vorbereiten. Bessere Daten vereinfachen die Komplexität Ihrer Oracle-Lizenzen. Sie sichern die Compliance und erstellen genauere Analysen als Oracle selbst.

Ein Oracle-Audit kann langwierig werden, muss aber nicht mühsam sein. Effektives Oracle-Lizenzmanagement mit Prozessen zur Erfassung und Nutzung Ihrer Daten – und einem verifizierten Inventarisierungstool – stärkt Ihre Position bei einem Oracle-Audit.

Die 3 wichtigsten Herausforderungen der Oracle-Lizenzierung

Hohe Servicegebühren

Die Servicegebühren von Oracle machen 22 % der Lizenzkosten aus. Die Herausforderung besteht darin, die wichtigsten Punkte der Richtlinien für den technischen Support zu verstehen und richtig anzuwenden. Oracle verdient mehr durch Wartungsgebühren als mit Softwarelizenzen.

Komplexe Oracle-Metriken

Oracle verwendet ein komplexes Lizenzmodel. Die wichtigsten Metriken sind Pro Prozessor (CPU) und Named User Plus (NUP). Dabei sind weitere wichtige Faktoren wie Cluster, Virtualisierung, Typen und Core-Anzahl zu berücksichtigen.

Das Kleingedruckte

Die Unternehmensverträge von Oracle können komplex sein. Der Anbieter erwirbt und implementiert häufig neue Software-Produkte, die jeweils mit eigenen Lizenzierungsregeln einhergehen. Auch die Vertragssprache fällt in vielen Fällen nicht einheitlich aus.

Unsere Insider-Tipps zum Umgang mit Oracle

Wählen Sie das Richtige
Jede Option, Funktion und jedes Paket einer Oracle-Datenbank wird separat lizenziert. Ohne vorherige Warnung kann ein Datenbankadministrator versehentlich Optionen aktivieren. Damit das nicht passiert, kontrollieren Sie welche Optionen aktiviert sind. Nur so sehen Sie welche Nutzung ursprünglich vereinbart war.

„Unlimited“ ist nicht immer das, was es verspricht
Der ULA Konzernvertrag (Unlimited License Agreement) deckt nicht alle Produkte und Optionen von Oracle ab. Häufig sind auch nicht alle Geschäftseinheiten und Rechtsträger Ihres Unternehmens berücksichtigt. Und wenn Sie die ULA nicht verlängern, stellt Oracle Ihnen eine Lizenz für jede Installation sowie Wartungszahlungen in Rechnung.

Gefangen - in der guten alten Zeit
Oracle verlässt sich noch immer auf seine starke Position auf dem Datenbankmarkt. Daher bietet der Konzern keine Lizenzrichtlinien an, die förderlich für eine Virtualisierung sind. Marktführende Technologien wie VMware werden als „Soft-Partitioning“ eingestuft. Das ist einer der Gründe für zu hohe Lizenzkosten und enormen Compliance-Risiken.

Wer flexibel bleiben will muss sich verändern
Eine Veränderung im Rechenzentrum kann Kostenrisiken verursachen. Unter Umständen installieren Sie eine riskante Anwendung auf Middleware von Oracle oder verlagern eine virtuelle Maschine auf ein anderes Server-Cluster. Für volle Kostenkontrolle müssen Sie Ihre Umgebung genauestens im Blick behalten.

Ressourcen, die Ihr Oracle Software Asset Management erleichtern

Schreiben Sie Ihr eigenes Happy End!

Erfahren Sie, wie Sie den besten Oracle-Vertrag erhalten.

Zum Blog Post!

Gebühren für Java?

Mit den kommenden Lizenzänderungen für Java beendet Oracle die öffentlichen Updates für Jave SE 8 ab Januar 2019.

Zum Blog Post!

Das Geschäftsjahr von Oracle ist zu Ende

Nutzen Sie das Ende des Geschäftsjahres von Oracle.

Jetzt Webinar anhören

Oracle optimieren leicht gemacht

Unsere Tools und Services erleichtern Ihnen das Leben. Optimieren Sie Ihre Investition in Oracle und senken Sie gleichzeitig das finanzielle Risiko.

Vollständige Kostenkontrolle

LicenseControl for Oracle optimiert Ihre Oracle Softwarelizenzen und Verträge. Das Tool liefert einen umfassenden Überblick Ihrer Compliance- und Audit-Risiken sowie Möglichkeiten zur Senkung der Lizenz- und Wartungskosten. Dank LicenseControl for Oracle können Sie den Daten und Ergebnissen vertrauen.

Oracle Kosten optimieren

Ein Sofortbild Ihres SAM

Rapid Vendor Analysis for Oracle liefert schnell einen umfassenden Überblick über Ihre Oracle-Lizenzkosten. Unsere Experten analysieren Ihre Situation und zeigen, wie Sie diese Kosten senken können. Nutzen Sie den unkomplizierten, risikofreien Service für das Lizenzmanagement – ganz ohne Kauf oder Installation eines Tools.

Für einen schnellen Überblick

Die Plattform für strategisches SAM

Aspera SmartTrack deckt alle wichtigen Anbieter wie SAP, Oracle und Microsoft ab. Das Tool berechnet äußerst präzise auch komplexe Metriken. Dabei ist es egal ob für Server, Clients, Mobilgeräte oder die Cloud. Ermitteln Sie Einsparungen von bis zu 30 % bei Softwarelizenzen und legen Sie riskante Compliance-Lücken offen.

Jetzt Compliance erreichen

Services
für SAM

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrem SAM-Programm? Unsere Experten können Ihre Softwarelizenzen managen und die kleinsten Kosten mit dem geringsten Audit-Risiko ermitteln. Wählen Sie Managed Services für ein Teil-Outsourcing. Ein Rundum-Sorglos-Paket erhalten Sie mit „Lizenzmanagement as a Service“ (LaaS).

Full-Service SAM

Dank Aspera verfügen wir jetzt über einen transparenten und unternehmensweiten Überblick über unsere Lizenzen, Softwareinstallationen und Lizenzanforderungen. Wir waren in der Lage, die Produktivität der Mitarbeiter im Bereich der Softwarebeschaffung um 10 % zu erhöhen.

Thomas Stange, Leiter License Management Abteilung der BITMARCK Technik GmbH

Java SE ist nicht mehr kostenlos! Wachsen jetzt Ihre Software-Kosten?

Jetzt stellt sich die Millionenfrage: Ab Januar 2019 verlangen die neuen Lizenzvorgaben von Oracle Java SE Gebühren für Software, für die Sie zuvor nicht zahlen mussten. Betrifft das auch Ihr Unternehmen?

Wenn Sie bestimmte Java Features nutzen, wird Ihre IT-Abteilung mit ungeahnten Kosten und Compliance-Problemen konfrontiert werden. Das stellt Ihr Lizenzmanagement-Team vor folgende Herausforderungen: Alle vorhanden Java Installationen aufdecken, Lizenzen überprüfen und die damit verbundenen Kosten erkennen.

Ein Software Asset Management Tool wie LicenseControl for Oracle übernimmt diese Untersuchungen und erstellt einen detaillierten Bericht über Ihre Java Compliance-Situation. So vermeiden Sie Kostenexplosionen und sichern Ihre Compliance.

Mehr über LicenseControl for Oracle

 

10 Tipps für die erfolgreiche Vorbereitung auf ein Oracle Audit

Die komplexen Lizenzmodelle von Oracle gestalten die Nutzungsmessung sehr mühsam. In diesem Webinar (auf Englisch) präsentieren wir 10 Tipps, die Ihnen dabei helfen sich auf ein Oracle Audit vorzubereiten

Zum kompletten Webinar!

Haben Sie Fragen?

Oracle kommuniziert Änderungen in der Lizenzierung nicht immer transparent und zusätzliche Informationen sind nur schwer zu finden. Daher ist es ratsam, sich in diesen Fällen an einen neutralen Dritten zu wenden, um die Einhaltung der Nutzungsbedingungen sicherzustellen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz unkompliziert Kosten einsparen können.

Sie möchten mehr Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.