Methodik

Profitabilitätsanalyse

Business Case für Software Asset Management: Analyse der Wirtschaftlichkeit

Überwinden Sie die Grenzen zwischen Softwarelizenzierung, Softwarenutzung und Compliance, indem Sie Software-Lizenzmanagement automatisieren – und erreichen Sie dadurch den ROI (Return on Investment) in nur 6 bis 12 Monaten.

Das Budget für SAM-Initiativen (Software Asset Management) wird oft erst dann bewilligt, wenn das Management die Folgen eines unvorbereiteten Lizenz-Audits teuer bezahlen musste. Mit der Analyse der SAM-Wirtschaftlichkeit können IT-Führungskräfte den Entscheidungsträgern genau die Informationen liefern, die den substanziellen Wert von SAM verdeutlichen – bevor ein Audit droht.

Setzen Sie Ihrem SAM-Programm wertorientierte Ziele und messen Sie die Ergebnisse

Ein effizientes Programm und das passende Software-Lizenzmanagement-Tool senken Kosten und Audit-Risiken und beschleunigen IT-Operationen – es finden sich zahlreiche Strategien zur Kostenreduktion, die den Business Case für SAM unterstützen. Hier einige Beispiele:

  • Sichern Sie Lizenz-Compliance und Audit-Bereitschaft und sorgen Sie für robuste Prozesse, Richtlinien und Kontrollen, um Audits zu vermeiden
    Asperas Tool zur Software-Lizenzoptimierung, SmartTrack, verringert Zeit und Aufwand für die Reaktion auf einen Audit Letter und für die Durchführung von Audit-Verfahren um mindestens 50 Prozent. Ihr Unternehmen kann nachweisen, dass es SAM Best Practices anwendet und den unternehmensweiten Softwarebestand steuert und kontrolliert. Damit reduzieren sich die Risiken zukünftiger Audits enorm.
    SmartTrack hat die Übersicht über Lizenzen und meldet die Compliance-Situation. Dadurch bemerken Nutzer rechtzeitig, wenn die Compliance-Situation korrigiert werden muss. Sie können proaktiv reagieren und müssen nicht darauf warten, dass das Unternehmen in einem Audit alles offenlegen muss. Aspera bietet Ihnen bewährte audit-bereite Verfahren und Strategien, mit denen Sie Ihr Unternehmen in einem Lizenz-Audit verteidigen können. Damit haben Sie eine solide Basis zur Hand, um die Korrektheit des Audit-Ergebnisses zu prüfen. Gleichzeitig minimieren Sie die Risiken, Software zu erhöhten Preisen kaufen und Strafen zahlen zu müssen. Die Einsparungen durch Audit-Bereitschaft können leicht 7-stellige Zahlen erreichen.
  • Transparenz von und bessere Kontrolle über Änderungsmanagement und Migrationen
    Mit den Informationen aus Asperas SmartTrack ist leicht ersichtlich, welche Geräte in Änderungsmanagement und Migrationen einbezogen werden sollten, wenn neue Software-Versionen veröffentlicht werden. Das Tool macht außerdem bestehende Upgrade-Rechte und Lizenzierungen transparent. Dadurch wird die Kostenersparnis messbar, die durch den Einsatz der Upgrade-Rechte und den Einkauf kostengünstigerer Upgrade-Lizenzen anstelle von Vollversionen erzielt wurde.
  • Aufgeblähte Supportverträge verschlanken und schneller auf True-ups vorbereiten
    SmartTrack hat die Entwicklung der Softwarelizenzen und die Softwarenutzung im Blick. Nutzer wissen also genau, was Ihr Unternehmen jetzt braucht und können exakt voraussagen, was es in Zukunft brauchen wird. Sie haben daher bei der Vertragsverhandlungen mit Anbietern das Steuer selbst in der Hand. Außerdem ermöglicht SmartTracks Transparenz und Datenkonsolidierung unmittelbare finanzielle Gewinne. 
    SmartTrack deckt beispielsweise doppelte Verträge auf, die zu einer Volumenlizenzierung mit höherem Rabatt kombiniert werden können. Ein weiteres Beispiel sind die klaren Informationen zur Softwarenutzung, die zur Verhandlung von besseren Preisen bei einmaligen Einkäufen eingesetzt werden können. SmartTrack zeigt auch, an welcher Stelle Supportverträge verschlankt werden können, um den tatsächlichen Lizenzbedarf widerzuspiegeln. Und schließlich erhöht Asperas SmartTrack die Effizienz bei Vertragsverhandlungen und True-ups erheblich, da es Ihnen stets akkurate Informationen zu Softwarenutzung und Lizenzbedarf zur Hand gibt.
    SmartTracks konsolidierte und transparente Informationen zu Lizenzinventar und Softwarenutzung dienen vor allem einer effizienten Verwaltung von Engineering-Applikationen, die ja oft an kostenintensive Supportvereinbarungen gebunden sind. So zeigt SmartTrack zum Beispiel, dass 1200 Lizenzen auf den unternehmensweiten Lizenzservern für Autodesk-Applikationen verfügbar sind. Der SmartTrack-Nutzungsreport für die Applikationen zeigt weiterhin, dass nie mehr als 50% der Lizenzen genutzt werden, dass also 600 freie Lizenzen im Inventar liegen. Wenn die Verlängerung ansteht, können Unternehmen mit dieser Information die Supportvereinbarung reduzieren, sodass sie dem eigentlichen Lizenzbedarf entspricht und unmittelbar Kosten eingespart werden. Außerdem kann in Zukunft die passende Zahl an Lizenzen eingekauft und somit unnötige Kosten vermieden werden.
Lesen Sie unsere Fallbeispiele und erfahren Sie, wie Kunden mit Aspera die gewünschten Ergebnisse erzielten:
Kundenreferenzen jetzt ansehen!


  • Umverteilung von ungenutzten Lizenzen: Sichern Sie Lizenzen für eine spätere Neuzuweisung, indem Sie nicht genutzte Software deinstallieren
    Transparenz der Softwarenutzung und Metering-Richtlinien zur Deinstallation ungenutzter Software vermeiden zusätzliche Ausgaben, da bestehende Lizenzen verfügbar werden. So können beispielsweise ca. 50% aller Client-Softwareanfragen durch Neunutzung bestehender Lizenzen abgedeckt werden.
  • Optimierte Abdeckung von Softwareanfragen durch die Integration mit IT Service Management (ITSM)
    Messen Sie die erzielte Kostenvermeidung: Verfolgen Sie, wie viele Softwareanfragen abgedeckt wurden, indem freie Lizenzen neu verteilt und genutzt wurden, statt neue Lizenzen zu kaufen. Durch die Integration findet SmartTrack automatisch freie Lizenzen, um Softwareanfragen im ITSM-System abzudecken. Messen Sie die erhöhte Effizienz: Nehmen Sie die Zahl der durch Prozessautomatisierung abgedeckten Softwareanfragen an einem bestimmten Tag und vergleichen Sie die Zahl mit der bisherigen Reaktionszeit.