Unternehmen

Neuigkeiten von Aspera

22.12.2016

Aspera übergibt Spende an UNICEF-Projekt „Digital Drum“

Olaf Diehl und Stephan Pflanzer (Aspera) mit Christiane Raumanns (UNICEF Aachen)

Aachen/Deutschland, 23. Dezember 2016 – „Innovation for Education“ – so lautet das Motto des UNICEF-Projekts „Digital Drums“, das der Software-Hersteller Aspera aus Aachen mit einer Spende in Höhe von 12.000 Euro unterstützt. Das Projekt fördert digitales Lernen von Kindern und Jugendlichen an solarbetriebenen Computern im afrikanischen Burundi.

„Bei der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für unsere Kunden bestand schnell Einigkeit, in diesem Jahr zu spenden statt zu schenken“, erklärt Geschäftsführer Olaf Diehl von Aspera. „Wir haben nach einem Projekt gesucht, das mit unserem Geschäftsziel in Zusammenhang steht: Software. Die „Digital Drum“ ist eine innovative Lösung, die jungen Menschen die digitale Welt eröffnet.“

„Weniger als drei Prozent der Bevölkerung in Burundi haben Zugang zu Strom“, berichtet Christiane Raumanns von der UNICEF-Geschäftsstelle in Aachen. „Auch Schulmaterialien sind knapp, bis zu sechs Schüler teilen sich ein Schulbuch. Bei rund siebzig Kindern pro Klasse ist Lernen eine Herausforderung.“

Bereits vorinstallierte „Offline“-Programme in der „Digital Drum“ informieren in vier Sprachen (Englisch, Französisch, Krundi und Swahili).  Wikipedia und andere stehen ebenfalls zur Verfügung. Auch Jugendliche können vorinstallierte Trainingsmodule absolvieren, um sich beruflich fortzubilden. Das Time Magazine hat das Projekt 2011 als eine der besten Innovationen prämiert.

Mehr Informationen erhalten Sie im YouTube-Video „UNICEF Burundi Innovation for Education“.

Zurück